Wer trägt die Kosten für einen Haarersatz

Wer trägt die Kosten für einen Haarersatz

Für die Beantwortung dieser Frage muss zwischen den verschiedenen Ursachen des Haarausfalls unterschieden werden: Handelt es sich um einen rein altersbedingten oder durch Hormone verursachten Haarausfall, von dem insbesondere Männer häufig betroffen sind? Dann müssen Sie selbst die Kosten für Ihre Zweifrisur übernehmen. Bedenken Sie jedoch, welchen wichtigen Beitrag eine exklusive und typgerechte Perücke zu Ihrem guten Aussehen und Ihrem Wohlbefinden leistet. Aus diesem Grund stellt diese Anschaffung in jedem Fall eine lohnende Investition dar.

Kostenübernahme durch die Krankenkasse bei medizinisch bedingtem Haarausfall

Anders stellt sich die Situation dar, wenn Ihr Haarausfall auf eine Krankheit zurückzuführen ist. Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen müssen, leiden häufig unter einem völligen Verlust ihrer Kopfbehaarung. Meist beginnen die Haare nach Beendigung der chemotherapeutischen Behandlung wieder zu wachsen. Doch viele Betroffene empfinden die Zeit des Haarverlustes als extrem belastend. In dieser herausfordernden Situation hilft Ihnen eine täuschend echt wirkende Perücke, mehr Lebensfreude zu empfinden. Den gleichen positiven Effekt haben Zweithaarfrisuren, wenn Sie unter Alopecia Areata (kreisrundem Haarausfall) leiden.
In diesen Fällen bestehen gute Aussichten, dass Ihre private oder gesetzliche Krankenkasse zumindest einen Teil der Anschaffungskosten für die Perücke übernimmt. Insbesondere bei Kindern zeigen sich die Krankenversicherungen großzügig. Sie bewilligen in der Regel sofort Zuschüsse für die Anschaffung einer Perücke. Hinsichtlich des Perückenkaufs von Erwachsenen liegen die Erfolgsquoten bei der Beantragung von Kostenunterstützen bei Damen höher als bei Herren. Wer trägt die Kosten für einen Haarersatz.

Eine Perücke auf Rezept

Grundsätzlich setzt eine Bezuschussung der Anschaffung einer Perücke voraus, dass ein Arzt diese verordnet und ein entsprechendes Rezept ausstellt. Er muss eine medizinische Diagnose treffen: Sie sollte das Tragen einer Perücke erforderlich beziehungsweise empfehlenswert erscheinen lassen. Die Perücke zählt im Leistungskatalog der Kassen zu den sogenannten „Hilfsmitteln“. Allerdings erfolgt die Kostenübernahme durch die privaten oder gesetzlichen Krankenkassen nicht in unbegrenzter Höhe. Wenn Sie sich für ein exklusives Echthaarmodell entscheiden, tragen Sie einen Teil der Kosten selbst. Wer trägt die Kosten für einen Haarersatz

In jedem Fall sind bei gesetzlichen Krankenkassen für alle Hilfsmittel, also auch für Perücken, Zuzahlungen erforderlich: Ihre Höhe beträgt zehn Prozent des Anschaffungspreises, mindestens jedoch fünf und maximal zehn Euro.

Wir unterstützen Sie bei der Beantragung des Kostenzuschusses für Ihre Perücke bei der Krankenkasse.
Bringen Sie einfach das von Ihrem behandelnden Arzt ausgestellte Rezept mit, wir kümmern uns um alles Weiteren für Sie.

Wer trägt die Kosten für einen Haarersatz – Wellkamm Information

1 thought on “Wer trägt die Kosten für einen Haarersatz

Comments are closed.