Vitamin D gegen Krebs

Vitamin D gegen Krebs: der natürliche Helfer

Angeblich hilft Vitamin D gegen Krebs. Der Experte Dr. Raimund von Helden ist davon überzeugt, dass Vitamin D ein besonderes Heilmittel ist. Von Helden hat mit seinem Buch „Gesund in 7 Tagen: Erfolge mit der Vitamin D-Therapie“ einen Riesenhit gelandet. Die Anwender von Vitamin D berichten von tollen Erfolgen: Schmerzen verschwinden, Schlafstörungen lösen sich, Depressionen werden geheilt, Krebspatienten fühlen sich besser. Vitamin D ist nur in wenigen Lebensmitteln enthalten: in Lachs, Vollmilch, Makrele, Eigelb und einigen Pilzsorten. Hauptsächlich wird es durch die Sonne gebildet. Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon. Unser Körper wird zu einem großen Teil von Hormonen gesteuert. Bei dem Sonnenhormon Vitamin D haben Viele eine Unterversorgung. Vitamin D-Mangel wird mit Krebs in Verbindung gebracht, besonders von Brust-, Dickdarm- und Prostatakrebs. In sonnenarmen Regionen sind diese Krebsarten häufiger als in sonnenreichen.

Vitamin D Mangel: wie wird er festgestellt? Hilft Vitamin D gegen Krebs?

Vitamin D gegen Krebs

Vitamin D gegen Krebs

Ihr Arzt kann den Vitamin D-Spiegel in Ihrem Blut messen lassen. Dann wird er Ihnen, sofern Sie einen Vitamin D-Mangel haben, Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel verschreiben. Es gibt Studien (in Frankreich und in den USA), die belegen, dass Brustkrebs durch einen hohen Vitamin D-Spiegel verhindert werden kann. Auch, wenn bereits Tumore da sind, wachsen sie durch die Gabe von Vitamin D nicht mehr. Ein Vitamin D-Mangel begünstigt Tumore. Ein Vitamin D-Mangel verursacht zwar keinen Krebs, hat aber negative Wirkung auf den Verlauf einer Krebserkrankung. Die Überlebenschancen werden durch die Gabe von Vitamin D vergrößert.

Wie soll ich Vitamin D zu mir nehmen?

Das Hormon Vitamin D wird durch die Sonne gebildet. Sie können auch, wenn die Sonne nicht scheint, in ein Solarium gehen. Allerdings vertragen nur manche Hauttypen das Solarium. Es gibt auch UV-Lampen für Zuhause, die durch die Strahlen die Bildung von Vitamin D begünstigen. Vitamin D-Öle und Vitamin D-Tabletten sind am Markt erhältlich. Außerdem ist das Vitamin in Vollmilch, Lachs, Makrele, Eigelb und Pilzen enthalten. Das Sonnenhormon macht laut Anwender eine bessere Laune und wirkt gegen viele Symptome. Vitamin D-Mangel hat viele ungewünschte Wirkungen: Krämpfe, Muskelzucken und Muskelschmerzen, Unruhe, Schlafstörungen und Depression, Erschöpfung, Schwäche, Rücken- und Kopfschmerzen, Kältegefühl in Händen und Füßen sowie Kreislauf- und Durchblutungsstörungen. Raimund von Helden beschreibt, wie die Patienten dazu tendieren, äußere Überlastung für die Schwierigkeiten verantwortlich zu machen. An einen Vitamin D-Mangel wird häufig nicht gedacht. Auch viele Ärzte nehmen ihn nicht ernst. Es lohnt sich, sich einen Arzt zu suchen, der im Bereich Vitamin D Wissen hat und geschult ist.

Fazit: Vitamin D ist ein wertvolles Hormon

Vitamin D ist ein wertvolles Hormon, das bei vielen Krankheiten helfen kann, so auch bei Krebs. Es ist eine gute Idee, den Vitamin D-Spiegel messen zu lassen. Vitamin D-Mangel ist laut Experten eine Erklärung für viele Erkrankungen. Vitamin D als begleitende Krebstherapie ist hilfreich und günstig. Nebenwirkungen gibt es kaum welche. Das Sonnenvitamin ist ein natürlicher Helfer.

Vitamin D gegen Krebs

  1. hilft vitamin d gegen krebs
  2. vitamin d gegen krebs
  3. vitamin d-mangel
  4. vitamin d ist ein wertvolles
  5. d ist ein wertvolles hormon

Empfohlen von wellkamm Perücken

1 comment on “Vitamin D gegen Krebs”

  1. Pingback: Vitamin D gegen Krebs – Weblog Blog – Aktuelle News

Comments are closed.