0211 15815491
wellkamm@web.de
Di – Fr von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr
Die richtige Perücke bei Chemotherapie 5 / 5 ( 9 Votings )

Wir wissen von unserer Kunden, dass die Chemotherapie viele Nebenwirkungen haben kann, aber die traumatischste davon ist doch immer wieder der Haarausfall, unter dem die Patienten am meisten leiden. Einfach eine Perücke kaufen und sich wohlfühlen, funktioniert nur in seltenen Fällen, deshalb möchten wir zuerst in einem Gespräch erfahren, was sie erreichen wollen, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, welche Perücken Ihnen maximalen Komfort bringen.

Die richtige Perücke bei Chemotherapie
Die richtige Perücke bei Chemotherapie

Was kann ich tun, um mich auf Haarausfall vorzubereiten?

Ihre Auswahl einer Perücke ist vor Beginn der Behandlung immer ratsam. Aber nicht jede Chemo verursacht Haarausfall. Fragen Sie darum Ihren Arzt. Haare fallen in der Regel 9 Tage bis 6 Wochen nach Ihrer ersten Chemobehandlung. Das Haar fängt in der Regel etwa sechs Monate nach der 1. Chemotherapie wieder anzuwachsen. Dieses Haar kann lockiger oder glatter, dicker oder feiner sein – oder sogar eine andere Farbe haben als Ihr Eigenhaar es früher hatte. Bis zu 2 Jahre nach der ersten Gabe kann, es dauern bis Ihr Haar wieder die alte Struktur besitzt, wie sie es immer kanten.

Chemotherapie Patienten beschreiben oft, dass ihre Kopfhaut empfindlich wird bei der Behandlung mit Zytostatika. Daher ist es wichtig, den Unterbau bzw. Aufbau Ihre Perücken zu berücksichtigen. Je weicher dieser ist, desto angenehmer wird natürlich das Perücke tragen sein.

Es ist sehr wichtig, dass Ihre Perücke passt und bequem auf Ihrem Kopf sitzt.

Die Wahl der richtigen Größe hat einen großen Einfluss darauf, wie sicher sich Ihre Perücke beim Tragen anfühlt. 

Perücken können dem Menschen helfen, mit der Krebsdiagnose fertig zu werden

Manche Personen freuen sich auf eine schöne Glatze, und das legitim! Wenn Sie sich am sichersten fühlen, wenn Sie tollen Ohrringe und ein perfektes Augen-Make-up mit einer wunderschönen Kopfform tragen, dann entscheiden Sie sich dafür. Für andere ist das unbedingte Tragen einer Perücke eine Möglichkeit, sich „normal“ zu fühlen. Manchmal kann eine Glatze eine ständige Erinnerung daran sein, dass Sie Krebs haben. Hier kann eine Perücke ein wunderbarer Bewältigungsmechanismus auslösen, der sie Ihnen hilft, aus der „Krebspatientenmentalität“ herauszutreten.

 

Interessante Beiträge
Zweithaar über die Krankenversicherung bekommen

Zweithaar über die Krankenversicherung bekommen

Wie Sie Ihr Zweithaar über die Krankenversicherung bekommen. Zahlen Gesetzliche Krankenversicherungen eine Perücke? Informationen für Sie über Gesetzliche Krankenversicherungen auch zum Schutz...
Weiterlesen
Traubensilberkerze bei Haarausfall

Traubensilberkerze bei Haarausfall

Traubensilberkerze bei Haarausfall Die Traubensilberkerze gehört zur Gattung der Hahnenfußgewächse und gilt als Heilpflanze mit vielfältigen Wirkungen. Für dieses Gewächs existieren zahlreiche...
Weiterlesen
Perücken nach Chemotherapie

Perücken nach Chemotherapie

Perücken nach Chemotherapie Düsseldorf denn Haarersatz oder Tücher, Turbane können über den Temporären Verlust der Haare hinweg helfen.
Weiterlesen